Musikvermittler

Mit den Niederrheinischen Symphonikern

Mr. Fellner und KiKo sind seit Jahren ein eingespieltes Team. Der neugierige und freche Konzertkobold KiKo, gespielt von Schauspielerin Paula Emmerich, trifft sechs mal im Jahr seinen guten Freund, belesenen und nur allzu verständnisvollen Dirigenten Mr. Fellner. Gemeinsam erleben sie verschiedene Abendteuer, gehen auf musikalische Weltreisen, sind Naturereignissen ausgesetzt, treffen geniale Komponisten und tauchen in die Märchenwelt ein.
Andreas Fellner moderiert und erklärt in diesen Konzerten Kiko und den Kindern viele spannende Dinge rund um Musik und das Orchester. Die Kinderkonzerte der Niederrheinischen Symphoniker werden im Abo für Familien angeboten und sind seit Jahren ausverkauft. 2015 wurde daher begonnen diese Konzerte immer doppelt anzubieten – auch diese Konzerte sind mittlerweile regelmäßig ausgebucht und viele Kinder wachsen mit den Kinderkonzerten in Krefeld und Mönchengladbach auf.

Kinderorchester NRW

Kinder aus ganz Nordrhein-Westfalen treffen sich zwei mal im Jahr um unter professioneller Anleitung symphonische Programme zu erarbeiten. Seit 2018 leitet Andreas Fellner dieses Orchester, wählt die Werke aus, führt die Kinder bei den ersten Orchestererfahrungen und dirigiert die Konzerte in NRWs großen Sälen. Gemeinsame Projekte mit den Dortmunder Philharmonikern, dem JugendJazzorchesterNRW, oder wie im nächsten Projekt, gemeinsam mit der Elektronik- und Computermusikerin Eva Pöpplein, sind bereichernde Begegnungen und erweitern dabei das klassische Repertoire.

Salzburger Festspiele | Wiener Philharmoniker

In den Operncamps der Wiener Philharmoniker vertiefen sich musikbegeisterte Jugendliche in die Welt der Oper. Andreas Fellner dirigierte im Sommer 2019 das Camp zur Festspielproduktion von Georges Enescus „Oedipe“ und kehrt 2021 für Richard Strauss´ „Elektra“ wieder zurück. Die Teilnehmer erarbeiten und präsentieren gemeinsam mit den Mitgliedern der Wiener Philharmoniker ihr eigene Neuinterpretation des Opernstoffes.

Kölner Philharmonie – Singen mit Klasse

In den vergangenen Jahren dirigiert Andreas Fellner fünf mal das spektakuläre Projekt der Kölner Philharmonie „Singen mit Klasse“.
Etwa 300 Kinder aus Kölner Grundschulen singen gemeinsam mit dem Kölner Gürzenich Orchester ein neues Werk, das speziell für diesen Anlass komponiert wurde.
Schauspieler oder Sänger und der riesige Kinderchor erzählen dabei jeweils spannende Geschichten und lernen wie nebenbei moderne Musik kennen.
Die aufwendige Vorbereitung beginnt Monate im voraus. Komponist, Librettist, Regisseur, Dirigent, Schauspieler und Gesangsdozenten für die Kinder entwickeln und proben das Stück gemeinsam. Die Kinder, die großteils keine musikalischen Vorkenntnisse haben, singen zeitgenössische Musik und stehen mit einem großen Orchester auf der Bühne dieses wunderbaren Saals.

Tonhalle Düsseldorf

Auch bei den Düsseldorfer Symphonikern ist Andreas Fellner regelmäßig zu Musikvermittlungsprojekten eingeladen.
Neben Konzerten mit und für Kinder dirigierte er auch mehrmals das Publikumsorchester der Tonhalle. Abonnenten und Publikum der Tonhalle Düsseldorf können sich bewerben, um einmal im Jahr mit den Düsseldorfer Symphonikern das sogenannte Publikumsorchester zu formen.

Laienmusiker mit Orchestererfahrung nehmen dabei neben den Profis der Symphoniker Platz und erarbeiten große symphonische Werke.

Es sind sehr spannende Projekte, die großes Fingerspitzengefühl des Dirigenten erfordern, um Amateure und Profis in wenigen Proben zu einem Orchester zu verbinden.

WDR Sinfonieorchester und Beethovenorchester Bonn

2016 und 2017 war Andreas Fellner beim WDR Sinfonieorchester Köln und dem Beethovenorchester Bonn zu Gast. In Köln dirigierte er ein Werk von Matthias Kaufmann, das auf humorvolle Weise Kinder und das WDR Sinfonieorchester gemeinsam auf die Bühne brachte. „Kurt Murks und die Schrottroboter“ verbindet auf raffinierte Weise musikalische Grundbegriffe und anspruchsvolle Orchestermusik für großes Symphonieorchester.

 

In Bonn wiederum leitete Andreas Fellner ein Konzert für Kinder. Das Beethovenorchester hatte ihn 2017 eingeladen um ein Konzert für Streichorchester zu dirigieren, bei dem Kinder die große Bandbreite der Streichinstrumente kennenlernen.

X